First CEFA-Cup Omnisport du Pierrier, Montreux (CH)

First CEFA-Cup Omnisport du Pierrier, Montreux (CH)

Montreux (CH) ,  13.Dezember 2003 -  14.Dezember 2003

Die Central European Futsal Association (CEFA), Tochter der UEFA, lud zum gut besetzten, internationalen Turnier in Montreux, Schweiz. Teams aus Frankreich, Ungarn, Belgien, Spanien, Österreich, Deutschland, Schweiz starteten am Samstagmorgen in die Gruppenspiele. Neben zahlreichen Amateurmannschaften , davon 4 aus Deutschland, durften unter anderen die professionellen Hallenfußballkünste der Ungarischen Topmannschaft PMFC (gespickt mit 2 Nationalspielern), die erstklassige französische Futsal-Abteilung des AS Cannes, einem spanischen Drittligisten und der österreichischen Nationalmannschaft bewundert werden.

Die Futsal-Wettkampfmannschaft der Universität Münster konnte aufgrund studienbedingter Prüfungen mehrerer wichtiger Kreativkräfte nur mit einer Rumpftruppe an den Genfer See reisen. Trotz des Vize-WM-Titels der Universitäten im Rücken startete das 7-köpfige Studententeam in die Gruppenspiele, mit der Erwartung NUR dazulernen zu können, da die gewohnte, kampfbetonte Spielweise ohne genügend Auswechselspieler nicht durchzuführen gewesen wäre und somit eine neue Taktik gefahren werden musste. Alle 3 Gruppenspiele gegen FC Rapid Montreux, Lausanne Futsal Club und Doppelpass e.V. konnten jedoch gewonnen werden. Die neue Spielweise festigte sich mit dem voranschreitenden Turnierverlauf. Als Gruppenerster traf die studentische Futsal-Auswahl im Viertelfinale auf die Mannschaft aus dem Thüringischen Jena. Mit den Toren von Julian Tietze und dem Doppelpack von Geburtstagskind Gereon Quick beim 3:1-Erfolg über die Deutschen musste man im Halbfinale die Segel streichen, denn die 16-köpfige Truppe des AS Cannes (!) war dem Team aus Münster in allen Belangen überlegen und gewann verdient mit 0:4. Im Spiel um Platz 3 traf man auf die starken Spanier, Club Fondaria F.S. Alicante. Trotz eines frühen Rückstandes und aufgrund der überlegten Spielweise mit extrem wenig Ballverlusten hatte Münster viel mehr Spielanteile. die mit dem 1:1 durch Michael Sidambarom belohnt wurden. Aus dem sehr disziplinierten Durchhalten des neuen, defensiven Spielens der sonst so offensiven Uni-Truppe resultierte das Erreichen des 6-Meter-Schiessen nach 1:1-Unentschieden, gegen die Spanier, von denen einige Spieler auch 3000 Euro in Ihrem Club in der Dritten Liga mit Futsalspielen verdienen. (Zur Info: in der ersten spanischen Futsal-Liga bekommen die Spitzenspieler so um 10.000 bis 13.000 Euro).

Im 6-Meter-Schiessen konnten sich die Futsalspieler aus Münster beim fantastischen Neuling Thomas Luzar bedanken, der für den etatmäßigen Keeper Georg von Coelln ins Tor rückte, weil dieser aufgrund von o.g. Mangel an Spielern im Feld spielen musste. Luzar hielt sensationell gleich drei 6-Meter der Futsal-Experten aus Spanien und bescherte vorweihnachtlich den vor Turnierbeginn fast unerreichbaren 3.Platz und somit die Berechtigung im nächsten Jahr wieder an diesem von der UEFA-unterstützten Turnier teilzunehmen.

Turniersieger wurde der überragende AS Cannes aus Frankreich!


FINAL STANDINGS

  1. FCB CANNES (France)
  2. Vevey Sports (Switzerland)
  3. Universität Münster (Germany)
  4. Club Fondaria F.S. -Alicante- (Spain)
  5. Stella Rossa Tipp 3 -Vienna- (Austria)
  6. Zaza Vevey Futsal Club (Switzerland)
  7. Doppelpass e.V. -Mellingen- (Germany)
  8. FC Espagnol Montreux (Switzerland)
  9. PMFC (Pecs Mecsek Footsal Club) (Hungary)
  10. FC Winterthur Türkgücü (Switzerland)
  11. International Futsal Wesel e.V. (Germany)
  12. Union 7 Futsal Club -Zurich - (Switzerland)
  13. FC Rapid-Montreux (Switzerland)
  14. Futsal Club Dynamic Zelem (Belgium)
  15. SC Favoritepark Ludwigsburg e.V. (Germany)
  16. Jenbach (Austria)

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.