adh-Open Futsal 2006

adh-Open Futsal 2006

Münster,  01.Dezember 2006 -  02.Dezember 2006

Der UFC wird so souverän wie nie zuvor Deutscher Hochschulmeister und fährt zum vierten Mal in Folge zur Europameisterschaft

Als wäre der UFC je um eine Phrase verlegen: Das nächste Turnier ist immer das schwerste.   
Die Ansetzung der 3. adh-open 2006 im Futsal an den beiden Fußballspiel freien Tagen Freitag und Samstag ermöglichte das bisher größte Teilnehmerfeld mit zwölf Mannschaften und den Einsatz hochkarätiger Vereinsfußballer. Die meisten Oberligakicker stellte die Uni Bochum um Spielertrainer und Fußball-Studentennationalspieler Hannes Wolf. Dazu kamen die erfahrenen und starken Kicker der Uni Konstanz, Finalist der adh-open 2004; Uni Bremen, Finalist 2005; die sympathischen Rostocker, die bei den adh-open 2004, 2005 und dem großen Studententurnier IUTT in Eindhoven regelmäßig starke Eindrücke hinterlassen und sich in den Platzierungen bisher unter Wert geschlagen haben; die zweite Münsteraner Mannschaft, die bei den Futsalkursen des Hochschulsports schon langjährige Erfahrung sammeln konnten; und neben den Neulingen aus Essen, Siegen, Darmstadt und von der TFH Bochum die erfahrenen Berliner, bisher zweimal Vierter. Dazu kamen einige der besten Schiedsrichter, die der DFB für dieses Turnier ausgewählt hatte. Den Rahmen bildete das alljährlich stattfindende größte deutsche Hochschulsportereignis, das  43. Münsteraner Nikolausturnier. Der UFC hatte diese Herausforderung gesucht. Es sollte die schwierigste Qualifikation für die vierten Studenten-Europameisterschaften 2007 werden. Der Weg an den Strand der schönen Hafenstadt Koper in Slowenien führte diesmal über Münster-Hiltrup.
In zwei Gruppen mit je sechs Teams wurden am Freitag die Halbfinalteilnehmer ausgespielt. In Gruppe I trafen die Panthers Münster auf Berlin, die TFH Bochum,  Bremen, Konstanz und die Futsalfreunde aus Siegen. Konstanz setzte sich klar mit vier Siegen und einem Unentschieden klar als Erster durch. Für eine Überraschung sorgten die Panthers, die sich mit vier Siegen und einer Niederlage gegen Konstanz Platz zwei und damit das Halbfinalticket sichern konnten. Auf den weiteren Plätzen folgten die Siegener mit neun Punkten und abgeschlagen Berlin, Bremen und die TFH Bochum.
In Gruppe II trafen die Favoriten Bochum und UFC Münster gleich im ersten Spiel aufeinander. Münster musste im Vergleich zur Vereinsmannschaft auf Stefan Westerheide und André Barón verzichten und setzte dafür die Neulinge Johannes Jacobsen, Malte Limbrock und Simon Tempel ein, die bereits im ersten Turnier voll überzeugten und noch viel für die Zukunft versprechen. An ihrer Seite standen die erfahrenen und schon in unzähligen Futsalspielen erfolgreichen Tomasz Luzar im Tor, Jonas Bräuer, Julian Tietze, Chris Wenning und Gereon Quick in der Defensive, Julian Offermann, Bartek Kaiserek und David Hellendrung in der Offensive. Die Bochumer traten fast nur mit aktuellen und ehemaligen Oberligafußballern an. Aufgrund der Umstellung von Fußball auf Futsal war der frühe Vergleich mit dem UFC für die Gäste aus dem Revier vielleicht etwas unglücklich. Münster dominierte das Spiel und schlug die Bochumer nach dem umkämpften 5:5 in der Vorrunde des Vorjahres diesmal ungefährdet mit 3:1 durch Tore von Jonas Bräuer, David Hellendrung und Julian Tietze. Die Bochumer ließen sich davon aber nicht beeindrucken und gewannen ihre vier restlichen Spiele sicher. Der UFC setzte sich ebenfalls in allen weiteren Partien gegen International Siegen (6:1), Essen (6:1) und Rostock (2:0) durch und belegte mit 15 Punkten den ersten Platz vor Bochum mit 12 Punkten. Nur gegen Darmstadt geriet der UFC unter Druck, als erst drei Minuten vor Ende des Spiels Julian Offermann im Alleingang das 1:0 erzielen konnte und Tomasz Luzar danach noch einen Sechsmeter bravourös parierte. 
Das erste Halbfinale am Samstag zwischen Konstanz und Bochum entwickelte sich zu einem hart umkämpften Spiel mit vielen Fouls, zwei roten Karten und vielen Toren. Beim 7:6 erzielten die Konstanzer die letzten beiden Tore per Penalty und zogen am Ende verdient ins Finale ein. Im zweiten Spiel tat sich der UFC überraschend schwer gegen die Panthers, die leidenschaftlich verteidigten und nur mit 1:2 unterlagen. Das Spiel um den dritten Platz gewann Bochum danach klar.
Das Finale der adh-open Futsal 2006 war somit eine Neuauflage des Finales von 2004. Der  UFC dominierte diese Partie von Anfang an und ging früh durch einen abgefälschten Schuss von Kapitän Julian Tietze in Führung. Die Konstanzer fanden über das gesamte Spiel kein Mittel, die Defensive des UFC zu überwinden. Münster vergab zunächst einige gute Möglichkeiten, bevor erneut Julian Tietze auf 2:0 vor der Pause erhöhte. Nach dem Wechsel verstärkte Konstanz den Druck, lief jedoch zehn Minuten vor Ende in einen Konter, den David Hellendrung nach tollem Direktpassspiel zum 3:0 abschloss, was die Entscheidung bedeutete. Kurz vor Schluss erhöhte Simon Tempel sogar noch auf 4:0. Der UFC gewann damit all seine sieben Spiele, geriet kein einziges Mal in Rückstand und entschied insbesondere die beiden Partien gegen die stärksten Gegner aus Bochum und Konstanz deutlich für sich.
Der dritte Sieg bei den deutschen Hochschulmeisterschaften überstrahlt die zwei Titel der Vorjahre und reiht sich ein in die Erfolge des UFC Münster auf Vereinsebene im Jahr 2006.


Vorrunden-Gruppe I
Pl. Mannschaft Sp. S U N + Tore - Diff. Pkt
1 Uni Konstanz 5 4 1 0 15 : 4 + 11 13
2 Uni Münster Panther 5 4 0 1 10 : 5 + 5 12
3 Futsalfreunde Uni Siegen 5 4 0 2 15 : 8  + 7 9
4 FU & HU Berlin 5 1 2 2 10 : 8 + 2 5
5 Uni Futsal Bremen 5 1 1 3 8 : 16 - 8 4
6 TFH G. Agricol. Bochum 5 0 5 6 : 23 - 17

 

Vorrunden-Gruppe II
Pl. Mannschaft Sp. S U N + Tore - Diff. Pkt
1 UFC Münster e.V. 5 5 0 0 18 : 3 +15 15
2 Uni Bochum 5 4 0 1 19 : 7 + 12 12
3 WG Darmstadt 5 3 0 2 10 : 6  + 4 9
4 Uni Rostock 5 2 0 3 6 : 8 - 2 6
5 Uni Essen 5 1 0 4 12 : 21 - 9 3
6 Uni Siegen International 5 0 5 2 : 22 - 20 0


 
 Gruppe I - 1.Dezember 2006
(Mosaikschule, Dieckmannstraße 131 (Stadtteil Gievenbeck))
 

Anstoß

Spielpaarung

Ergebnis

1.

14.00

FU Berlin vs Uni Konstanz

0:0

2.

14.25

Futsalfreunde Siegen vs Georgius Agricolieros

5:0

3.

14.50

Uni Futsal Bremen vs Münster Panther

0:2

4.

15.15

Futsalfreunde Siegen vs FU Berlin

3:2

5.

15.40

Uni Konstanz vs Georgius Agricolieros

5:1

6.

16.05

Münster Panther vs Futsalfreunde Siegen

2:0

7.

16.30

FU Berlin vs Uni Futsal Bremen

2:2

8.

16.55

Georgius Agricolieros vs Münster Panther

1:4

9.

17.20

Uni Konstanz vs Uni Futsal Bremen

4:1

10.

17.45

Münster Panther vs FU Berlin

2:1

11.

18.10

Futsalfreunde Siegen vs Uni Konstanz

2:3

12.

18.35

Georgius Agricolieros vs FU Berlin

1:5

13.

19.00

Uni Futsal Bremen vs Futsalfreunde Siegen

1:5

14.

19.25

Uni Konstanz vs Münster Panther

3:0

15.

19.50

Georgius Agricolieros vs Uni Futsal Bremen

3:4

 

 
 
 Gruppe II - 1.Dezember 2006
 (Schulzentrum Münster-Hiltrup, Westfalenstraße 199/203)
 

Anstoß

Spielpaarung

Ergebnis

1.

14.00

Siegen International vs WG Darmstadt

0:3

2.

14.25

UFC Münster vs Uni Bochum

3:1

3.

14.50

Uni Rostock vs Futsalteam Essen

2:1

4.

15.15

UFC Münster vs. Siegen International

6:1

5.

15.40

WG Darmstadt vs Uni Bochum

0:1

6.

16.05

Futsalteam Essen vs UFC Münster

1:6

7.

16.30

Siegen International vs Uni Rostock

0:2

8.

16.55

Uni Bochum vs Futsalteam Essen

7:3

9.

17.20

WG Darmstadt vs Uni Rostock

2:1

10.

17.45

Futsalteam Essen vs Siegen International

4:1

11.

18.10

UFC Münster vs WG Darmstadt

1:0

12.

18.35

Uni Bochum vs Siegen International

7:0

13.

19.00

Uni Rostock vs UFC Münster

0:2

14.

19.25

WG Darmstadt vs Futsalteam Essen

5:3

15.

19.50

Uni Bochum vs Uni Rostock

3:1

 

 
 Finalspiele - 2.Dezember 2006
(Schulzentrum Münster-Hiltrup, Westfalenstraße 199/203)
 

Anstoß

Spielpaarung

Ergebnis

HF1

09.30

Uni Konstanz(1.Gr. I) vs Uni Bochum(2.Gr.II)

7:6

HF2

10.30

UFC Münster(1.Gr.II) vs Münster Panther(2.Gr.I)

2:1

Pl.3

11.30

Uni Bochum vs Münster Panther

5:2

Pl.1

12.00

UFC Münster vs Uni Konstanz

4:0

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.